Traditionelles Yoga in Freiburg, Originaltexte und Praxis
Traditionelles Yoga in Freiburg, Originaltexte und Praxis
Traditionelles Yoga in Freiburg, Originaltexte und Praxis
Direkt zum Seiteninhalt

ऊँ

Die Yoga Arten teilen sich in zwei große Gruppe. Yoga in alte Zeit und Yoga in moderne Zeit.

Menschen Körper und Geist haben unglaublich Fähigkeiten aber durch Alltag Nutzung werden die Fähigkeit reduziert. Merkt man erst wenn langsam alt wird. In diese Richtung gibt es zwei dinge. Eine mehr Herausforderung zu entwickeln oder die Fähigkeiten mehr oder wenig stabil zu halten.

Die alte Yoga Traditionen (traditionelles Yoga) richten den Fokus auf das richtiges Grund des Leben mit Herausförderung von Körper und Geist von Innenseite sowie auch von Außenseite.

Yoga braucht nicht so viele Objekte um statt zu finden. Zwei große Bauteile die braucht der Yoga sind dein Fokus (Dhyana) und dein selbst gebastelte Welt.

In Yoga geht hauptsächlich die arbeit auf die beiden punkte Überhaupt weil die Traurigkeiten, sorgen, stress kommen durch dein gebastelte Wellt.

Die Zwei Bauteile werden in Yoga genutzt mit bewusst zu integrieren dann steht bereit mehr Klarheit. Diese Klarheit nimmt man entweder in der äußeren Welt ein besseres Leben zu leben oder man nimmt diese Klarheit ´das Selbst` zu finden und Selbstverwirklichung zu bekommen.


´Das Selbst´ ist das dritte Objekt, das man Atma (Seele) nennt. Das Selbst, das steht als Hintergrund für die Energie. Zwei Teile, der Körper (materielle teil) und der Geist (Energie teil) sind abhängig von diesem dritten Teil.

Durch Traditionelles Yoga wird ermöglich diesen dritten Bestandteil zu erfahren. Nach dieser Entdeckung gibt es nicht mehr zu entdecken in dieser Welt (Referenz: Bhagvad Gita). Solange diesen Bestanteil nicht entdeckt ist, gibt immer was Neues in dieser Welt zu entdecken.
Alle Yoga Arten, die sich in den alten Yoga-Zeiten entwickelt worden, basieren auf dieser Grundlage.


Alle Alte Yogasystem und Bedeutung:
Raja Yoga, Ashtanga Yoga, Kriya Yoga, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Gyana Yoga, Tantra Yoga, Kundalini Yoga, Hatha Yoga

Raja Yoga

Raja yoga ist ein Zustand im Geist, der sich während Meditation entwickelt. Raja zustand wird auch Turya genannt. Was normalerweise im tiefen Schlaf passiert, passiert ähnlich auch in Turja (Turya /तुर्या). Der Unterschied ist "Wachsamkeit". Im schlaf nehmen wir den Zustand nicht wahr, fühlen uns morgens nach dem Schlaf nur gut. In Turja nehmen wir den Zustand wahr, der mit Absicht hervorgerufen wird. Raja zustand wird auch Permananda genannt. Parmananda ist Glückseligkeit. Raja yoga kommt aus der Patanjali Yogasutra (1. Kapitel) und diesen Zustand hin zu bekommen, wird im gleichen Buch 2. Lektion als Sadhanpad beschrieben. Sadhanpad heißt, "der Pfad der Ermöglichungsmittel"

Der Name Patanjali Yogasutra, geht auf den Autor dieser Yogatexte, Patanjali, zurück.

Ashtanga Yoga

Der Name Ashtangayoga kommt von den verschiedenen Praxisschritten, die in acht Stufen eingeteilt sind. So bedeutet Ashta "Acht" und Anga "Pfad oder Teile". Dieser Begriff wurde zum ersten Mal im Patanjali Yogasutra benutzt.
Die acht Praxisteile sind:
Yama
Niyama
Asana
Pranayama
Pratyahar
Dharna
Dhyana
Samadhi

Asana und Pranayama (Körperhaltungen und Atemtechnik) sind meist bekannt.

Definition von Asthanga Yoga ist: Yamniyamasanpranayama pratyahar dharna dhyan samadhayoastavangani (Ref:
यम नियमासन प्राणायाम प्रत्याहार धारणा ध्यान समाधयोऽष्टावङ्गानि॥२९॥ PTY)

Kriya Yoga

Kriya yoga ist auch wurde zum ersten Mal im Patanjali Yogasutra benutzt aber wurde es bekannt von Yogananda Autobiographie. In diesem Buch wurde über Shri Shyama Charan Lahiri erzählt und sein Yogaweg wurde auch als Kriya Yoga beschrieben.

Ursprüngliches Kriyayoga Definition ist: Tap Swadhyayeshwar Pranidhanani kriya Yogah (Ref:
तपः स्वाध्यायेश्वर प्रणिधानानि क्रियायोगः॥१॥ PTY) aber Kriya Yoga nach Lahiri Mahasaya (Shri Shyama Charan Lahiri, Banaras, Indien) folgt:

Pratham Thokar Kriya, Dwitiya Thokar Kriya, Tritiya Thokar Kriya, Chaturth Thokar Kriya. Thokar begriff für Schubsen benutzt worden. Das heißt 1. Stoß, 2. und bis 4. Stoß der Entwicklung durch Praxis.

In 1. Thokar Kriya kommen fünf Übungen. Die sind: Talbya Kriya, Mahamudra, Pranayama (
प्रणायाम), Nabhi Kriya und Jyoti Kriya or Yoni Mudra (Licht Kriya oder Yoni Mudra)

In 2. Thokar kommen zwei Übungen, die sind: Khechari Mudra und Omkar Kriya

3. Thokar ist den beginn von Konzentration.
Chaturtha Kriya (4. Kriya) ist die Erweiterung von 3. Thokar


Karma Yoga

Karma bezieht normalweiter auf zusammen hang mit Arbeit und Pflicht. Definition von Karma Yoga ist wenn die Arbeit findet ohne Beschäftigung von Gewinn oder Verlust (Glücklichkeiten oder Traurigkeiten) statt mit behutsam und Intellekt (Ref: बुद्धियुक्तो जहातीह उभे सुकृतदुष्कृते। तस्माद्योगाय युज्यस्व योगः कर्मसु कौशलम्॥२,५०॥ Gita). Karma Yoga zu verstehen erst muss man die Bedeutung hinter diese Text verstehen. Die Art der Arbeit und Disziplin, Die die Abhängigkeit und Anhaftung löst. Disziplin ist nicht hier gemeint sowie wir in unserem Alltäglichen Leben kennen. Diese Art von Disziplin ist, die alle Arten von Praxis die die Perspektive und Blick über die Objekte ändern.

Karma yoga ist wenn Man den gleichmütigen Geist  benutzt um sich von Ergebnisse des Aktion zu trennen dann gründet die Stille im Geist.

Bhakti Yoga

Konzept Bhakti Yoga kommt auch aus Shrimad Bhagwad Gita. Der Krishna dem Arjuna die Weisheit erklärte ihn von Depression und mental Zweifel raus zu holen.
Definition von Bhakti Yoga: Wenn man emotionelle Geschäfte nicht für Äußerliche Welt benutzt sondern die emotionelle Kräfte nimmt man durch Hingabe für inner bewusst zu erwecken heißt Bhakti Yoga. (Ref:
मय्येव मन आधत्स्व मयि बुद्धिं निवेशय। निवसिष्यसि मय्येव अत ऊर्ध्वं न संशयः 12.8 Gita)

Es gibt vier arten von Menschen die die Gott Beten (Bhakti) in dem den vierte Art Gott mögen am besten und diese Art als Gyani oder Premi gesagt und hat Sehnsucht nach Gott. (Ref: चतुर्विधा भजन्ते मां जनाः सुकृतिनोऽर्जुन। आर्तो जिज्ञासुरर्थार्थी ज्ञानी च भरतर्षभ ॥ 7.16 Gita). Die anderen, die drei Arten beten der Gott, jeweils, was zu bekommen, Probleme los zu werden oder die Dritte Art, nach neugierig, nur ihn zu erfahren um die Geschichte im Kopf zu bestätigen.

Und in dem Fall wenn du liebst Gott dann sollte ohne zweifeln auf die Sache bleibst, Liebe und Emotion lass auf Gott regnen, wirst du sehen das Wunder (Ref: तेषां ज्ञानी नित्ययुक्त एकभक्तर्विशिष्यते। प्रियो हि ज्ञानिनोऽत्यर्थमहं स च मम प्रियः ॥ 7.17 Gita).

Die Bhakti yoga, Hingebe zu Gott ohne beschweren (
प्रमाद) und Faulheit (आलस)  lässt die Selbst-Erkenntnis erscheinen8,12, Gita.

Hinweis: Beschweren ist ein Störung in sinnliche Freude, Faulheit ist ein mangel von Interesse von Geist, die beide entwickeln sich durch Tamoguna (Referenz:
तमस्त्व.... भारत ॥ ८,१४ Gita).

Bhakt selbst bedeutet Diener und Bhakti bedeutet dienen. Das Prin von Diener bedeutet hier, Der von allen Richtungen zurückgezogene Gedanken und gesammelte Fokus an Gott eingerichtet hat heißt Bhakti, dadurch wenn Zustand als absolute Stabilität erreicht, heißt Bhakti-Yoga.

Bhakti yoga heißt die Liebe mit Gott zu verbinden. Liebe sollte hier klar sein, meisten Art von liebe was zu uns vorkommt, ist in schon geänderte Form von Liebe durch unsere Interpretation.

Hier ist die Liebe an Gott mit ohne Erwartung eingerichtet, die erwartete emotionale Energie ist die reine Form von Energie, die löscht alle Blockaden im Geist und macht den Weg für Kundalini Shakti frei.

Bhakti ist ein feine Art von liebe und die Energie, die in pur emotionales liebe transformiert ist, weil Gedanken von allen Richtungen zurückgezogen ist fehlt die sinnliche trieb in Kopf und verhindert im Geist unterschiedlichen Themen wieder zu starten. (Referenz:
ये त्वक्षर मनिर्देश्य....सर्वभूतहिते रताः॥ ३-४,१२ Gita).

Gyana Yoga

Definition von Gyana Yoga: Gyana Yoga heißt den unterschied zwischen feld (Acker) und der Chef von Feld (der Bauer) zu erkennen.

Feld ist der Körper und Chef von Feld ist die Seele. Sobald die Seele erkannt erlöst deine Probleme endgültig. Dann wurde es kein angst, trauern für dich geben. (Ref: क्षेत्रक्षेत्रज्ञयोरेवमन्तरं ज्ञानचक्षुषा। भूतप्रकृतिमोक्षं च ये विदुर्यान्ति ते परम् ॥१३,३५॥गीता).
Gyana oder Jana gesagt heißt Wissen jedoch gibt nur ein Wissen die ohne zweifeln holt uns von weltlichen Chaos und Stress, die Anderen sind nur fachlich Wissen dafür du muss dich nicht ändern aber für Self Erkenntnis muss du dich ändern weil ohne Veränderung die Bedeutung des Lebens würde nicht erscheinen.

Tantra Yoga

Bevor und während Patjanjali und Gita es gab kein Yoga Tradition. Es wurde von Lehrer zu Schüler mündlich ermittelt. Tradition begann erst nach Tantrazeit und hieß Nath Tradition. Nath Tradition wurde später als Hatha Yoga Tradition ausgebreitet. Tantra Yoga war eine Praxisart auch den Purusha (die Ursache von Bewusstsein) zu erkennen. Dafür die sinnliche Organen wurden benutzt um sich von sinnliche Spaß zu befreien dann als Rest übrig bleibt ist das pur Bewusstsein.

Das Hauptskript von Tantra ist Kashmir Shaivisam.
Kundalini Wort erst ursprünglich kommt aus Tantra daher steht auch in Spätupanishaden (die kommen nicht aus Veden sondern sie wurden spät geschrieben und genant als Upanishaden) Kundalini und Kundalnipraxis um die schlafende Kräfte zu erwecken. In diesem Fall hat man drei Hauptteile als Praxis benutzt, sinnliche Beschäftigung, Meditation und Rituale. Körperhaltungen waren sehr wenig.

Das heißt Tantra Yoga als Praxis teilt sich in drei Hauptteile:

1. Sinnliche Trieb erlösen - durch behutsam Nutzung (erkennen, bewusst erleben, wissen durchsetzen und trieb erlösen)
2. Praxis und Meditation nach Tantra (shatktichalan, Vajroli, Mahavedh, jyoti dhyana, Granthi Dhyana)
3. Rituale und Mantren

Hatha Yoga

Definition von Hatha Yoga ist, wenn Ausgleich findet im Körper statt, sowie Temperatur, Emotion, oder Einheit von Bewusst und Kraft. (Ref: हकारकिर्तितः सूर्यश्ठकारश्चन्द्र उच्यते । सूर्योचन्द्रम सोर्योगत हठयोगो निगघ्यते॥)
Hatha Yoga orientiert sich um die Kräfte mit Bewusst zu nutzen und emotional Ausgeglichenheit bringen, trotzt sagt Hatha Yoga selbst dass ich kein Separat Yogaart bin sondern nur eine Leiter um raja yoga zustand zu klettern. (Ref:
विभ्राजते प्रोन्नतराजयोगम्। आरोढुम् इच्छोर् अधिरोहिणीव ॥१॥)
Praxis aus Hatha Yoga finden Sie hier


Kundalini Yoga

Kandalini yoga hat kein feste Definition sowie Ashatanga und Hatha Yoga. Kundalini war das Hauptthema in Yoga deshalb wurde Kundalini Yoga in Upanishaden oder andere ursprüngliche Yogatexte nicht als eine Yogaart geäußert.

Kundalini ist eine  Grundlage und Notwendigkeit in allem ursprüngliche Yogaarten…aber jedoch es gibt tatsächlich paar besonderen Übungen  funktionieren sowie  Katalysator
die Chakren schneller anzuregen.  

Die sind zum Beispiel, Vajroli, Sahjoli, shaktichalana, Chakradhyana, Ashwinimudra, Sukhma Dhyana, Maha vedh, Pranamardan Mudra, Shambhavi und Nasikagra dristi Mudra, Paschimtan Asana, Ardhamatsyendra Asana, Yogamudra, Viparitakarni, bij Mantern von Chakren usw.

Im Hathayoga, viele Tantra-Upanisahden und Nath Traditionsrichtungen haben auch viel über kündalini und ihre Bedeutung beschrieben. In unseren kopf gibt weit arten von veränderungen, ein das wir fühlen aber passiert nicht im echt und zweite, wir fühlen und passiert auch im echt, dafür muss man kein Fantasie haben.

Chakren sind Psychisches Energiezentrum im menschlichen Körper, die haben unglaublich Potenzial damit kann man alles ändern…sowie Geistiges Funktion, Blick -Perspektive, emotionales Zustände, Gefühle, Steuerung auf eigenes Geist, Laune usw.
Die sind insgesamt 7 und haben unterschiedliche Kräfte. Von unten nach oben in der Linie von Rücken heißen Mooladhar, Swadhisthan, Manipur, Anahat, Vishudhi, Agya und Sahasrar.

Insgesamt überblick als Methode können wir sagen (schritt Weise):
Die Energie –
Erkennen
Aufräumen
Einordnen
Vergrößern
Zum Schluss aufnehmen und nutzen um noch ein Tor von Bewusst zu offenen, anders gesagt Kundalini zu erwecken.

Zurück zum Seiteninhalt